Rebels vs Bullets

Kobras vs Bullets

Kobras vs Bullets

Im ersten Auswärtsspiel der Saison unterlagen die Bullets Seniors mit 32:3 den Berlin Kobras. Im ersten Quater standen sich zwei starke Defenses gegenüber, die auf beiden Seiten die Offense immer wieder vom Platz schickte. Nachdem die Kobras erfolglos einen 4. Spielzug ausgespielt hatten, kamen die Bullets nahe der Endzone zum Fieldgoal, welches sein Ziel leider verfehlte. Kurz vor Ende des Quaters wurde den Kobras ein Touchdown nicht gegeben, stattdessen gab es eine Strafe. Bis dahin versprach es eine spannende Partie zu werden.

„Wir hatten drei Wochen, um uns sehr gut auf diesen Gegner vorzubereiten. Die Spielweise war uns bekannt und das Team war vorbereitet. Wir wussten, dass das heute ein schwerer Gegner werden wird, waren aber zuversichtlich ihn zu packen.“ sagte der Offense-Coordinator Jens Eltze nach dem Spiel.

Im 2. Quater konnte sich die Offense der Kobras deutlich besser auf die Bullets Defense einstellen. Dreimal kamen die Kobras zum Touchdown, lediglich die anschließende TPC konnte jedesmal abgewehrt werden. Zur Halbzeit stand es 18:0 für die Kobras.

Weiter sagte Coach Jens Eltze: „Die Defense hat lange zu Null gehalten, wenn die Offense dann nicht nachzieht und dies in Punkte umwandelt, kann man ein Footballspiel nicht gewinnen. In diesem Punkt war die Defense deutlich besser auf den Gegner vorbereitet.“

Mit Sonne satt bei 27 Grad ging das Spiel in das dritte Quater. Auch hier lieferte die Defense bis auf einen Touchdown zum 24:0 eine überzeugende Leistung ab. Im 4. Quater punktete die Bullets Offense endlich. Nach den ersten Firstdowns im Spiel wurde der Drive mit einem Fieldgoal zum 24:3 belohnt. Die letzten Punkte machten dann wieder die Kobras mit Touchdown und TPC zum Endstand von 32:3.

Nach dem Spiel kommentierte Coach Eltze das Spiel: „Die Offense konnte nicht wie geplant ihr Spiel umsetzen. Wir hatten auf der Position des Quaterbacks leider gesundheitsbedingte Ausfälle. Seemann hat heute nach Jahren sein erstes Spiel als QB gemacht. Er ist vor einer Woche erst ins Training eingestiegen und war eigentlich nicht als Starting-QB vorgesehen, aber durch die Ausfälle kam er zum Zug und er hat einen guten Job gemacht.

Ein großes Lob auch an die Defense. Sie haben der Offense viele Chancen gegeben auf den Platz zu kommen. Leider konnte dies nicht in Punkte umgemünzt werden. Im nächsten Spiel, welches bereits in einer Woche stattfindet, muss die Offense endlich Punkte machen. Wir werden die kurze Zeit bis dahin nutzen, um das Team auf den Gegner einzustellen.“

Wenn es am kommenden Sonntag auf heimischen Platz gegen die Baltic Blue Stars geht, wird sich zeigen wohin die Reise in dieser Saison führen wird. Beide Teams sind bislang sieglos in der Liga und nur einer wird es nach diesem Spiel auch weiterhin sein.