Bullets vs Patriots

Nach dem Coin Toss entschieden sich die Patriots zu kicken und unsere Offense ist nun das erste Mal auf dem Platz. Der erste Drive ist ein voller Erfolg, unsere #82 Matthias Gülker brachte die ersten 6 Punkte auf das Scoreboard. Der Extrapunkt war nicht gut (6:0).

Die Offensivabteilung der Brandenburg Patriots konnte über das gesamte Spiel unserer Defense nicht gefährlich werden. So musste der Gegner oft im 4. Versuch punten, da sie für ein Fieldgoal-Versuch nicht nahe genug kamen.

So nahm ein eher einseitiges Spiel seinen Verlauf und nur unnötige Strafen und Ballverluste seitens der Bullets verhinderte ein wohl noch deutlicheres Ergebnis.

Bereits im 2. Drive unserer Offense war genau dies der Fall. Mit guten Läufen kamen wir bis an die 1 Yard Linie, mussten jedoch durch ein persönliches Faul zurück an die 16Y. Dort fumbleten wir den Ball und der Drive war vorbei. Im dritten Drive unserer Offense gelang den Brandenburgern der nächste Turnover durch Interception und das 1. Quarter war vorbei.

Drive #4 brachte durch einen 1 Yard Quarterback Sneak durch die Mitte unserer #22 Ralf Seemann die nächsten Punkte und unser Kicker #66 Jan Vogler verwandelte den ersten von insgesamt 4 Extrapunkten (13:0).

Im weiteren Verlauf des Spiel waren es #99 Florian Götz (Run 19:0), #80 Adrian Arriagarda-Krüger (Kickoff Return TD 26:0), #83 Timo Tresp (kurzer Pass und Run 33:0) und nochmal #80 Adrian Arriagada-Krüger (Punt Return TD 40:0)die weitere Punkte auf das Scoreboard brachten.

Bilder vom Spiel

Bullets vs Saints

Highlights vom Spiel

Spielbericht

Nach 8 Niederlagen in Folge, konnten unsere Männer endlich wieder feiern. Am Ende standen 7 Touchdowns und 6 Extrapunkte zum Endstand von 48:0 auf dem Scoreboard.

Die erste Halbzeit gehörte unserer Defense und dem Special-Team, welche die Fehler der Saints gnadenlos in Punkte verwandelte.

Pünktlich begann das Spiel mit dem Kick off der Saints und durch einen unaufhaltsamen Return lief unsere #99 Florian Goetz zum ersten Touchdown (TD) des Tages. Der anschließende Point after Touchdown (PAT) war nicht gut.

Nach dem Special-Team war nun unsere Defense auf dem Platz und holte durch einen Fumble Recovery Touchdown unserer #25 Dennis Thiem die nächsten Punkte. Der PAT durch #66 Jan Vogler war gut (Stand 13:0).

Nächster Drive der Wittenberger Offense und erneut kamen die Bullets durch einen Fumble Recovery in Ballbesitz. Erstmals stand nun unsere Offense auf dem Feld, musste dies aber erfolglos wieder räumen.

Im nun folgenden Angriff der Saints ging es nur rückwärts und im 4. Versuch musste gepuntet werden. Den Ball fing unsere #13 Sergio Seltmann und trug ihn, nachdem #74 Ole Lüdtke den Weg für ihn freigeräumt hatte, zum TD. Der PAT war gut und es stand 20:0 am Ende des 1. Quarter.

Im 2. Quarter hatten die Saints deutlich mehr Spielanteile. Zunächst aber fing unsere #20 Paul Unterlauf eine Interception und die Offense arbeitete sich in Fieldgoal Reichweite. Der Kick ging knapp daneben. Im nun folgenden Angriff der Gäste marschierten die Saints unaufhaltsam Richtung Endzone. Die Begegnung spielte sich minutenlang auf der Goal-Line ab. die Entscheidung brachte der Pick Six unserer #81 Jean-Paul Gruhl mit einem 100Yard Run. Souverän der PAT durch #66 Jan Vogler und es ging beim Stand von 27:0 in die Halbzeitpause.

Im 3. Quarter wollte unsere Offense endlich auch ein paar Punkte auf das Scoreboard bringen. Konsequent wurden die Angriffsbemühungen des Gegners unterbunden und somit erhielt auch unsere Offense Spielzeit. Dies nutzte unsere #33 Jemy Rüsch nach einem ausgespielten 4. Versuch und lief über 60Yard zum Touchdown. Die anschließende Two Point Conversion (TPC) war ebenfalls erfolgreich (35:0).

Das 4. Quarter versprach nochmal einiges an Spannung trotz der deutlichen Führung.

So musste unsere #33 Jemy Rüsch zwei bittere Pillen schlucken, denn durch Strafen wurden zwei gute Läufe über je 30 Yard zum Touchdown nicht gegeben.

Ein erneut langer Drive der kämpferischen Saints Offense, wurde nicht belohnt. Ein Fieldgoal blieb erfolglos.

Dagegen punkteten wir noch zweimal durch #99 Florian Goetz (41:0) und  #13 Sergio Seltmann  (46:0). Die anschließende TPC zum Endstand von 48:0 war gut.

Wir bedanken uns bei 276 Fans, Familienangehörigen und Freunden für den großartigen Support sowie bei allen Helfern vor, während und nach dem Spiel für die tatkräftige Unterstützung.

Danke auch an football-aktuell für den Artikel, welcher hier nachgelesen werden kann.

Bilder vom Spiel

Bullets vs Saints 21.05.2017 Senior Tackle

Vorschau

Endlich den Bann brechen. Die letzten 8 Spiele haben wir verloren. Der letzte Sieg ist bereits 345 Tage her. Zeit den Football im Osten Berlins wieder siegen zu sehen. Am Sonntag ist der Liganeuling aus Wittenberg zu Gast auf dem Homefield. In der laufenden Saison haben die Saints bereits 2 Niederlagen kassiert, konnten aber im Rückspiel gegen die Patriots erstmals Punkte auf das Scoreboard bringen.

Nach unserer Niederlage gegen die Mountain tigers, muss diesmal ein Sieg her, möchte man doch ein Wörtchen in der Liga mitreden.

Bullets vs Tollense Sharks

Flashback

Spielbericht

 

„… Jetzt wissen wir, wie es nicht geht.“ kommentierte Headcoach Chris Vöhringer nach einem harten und schweren Spiel.

Von Beginn an baute der Gegner viel Druck auf unsere Offense auf und zwang sie zu Fehlern. 3 Touchdowns, 1 TPC und 1 Safety brachten die Gäste bis zur Halbzeit auf das Scoreboard (0:22).

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit, kamen unsere Jungs nochmal in Schwung und arbeiteten sich mit starken Läufen bis in die Redzone. Nach einem misslungenem Snap sicherte sich der Gegner den Ball und der bis dahin gute Angriff war vorbei.

HC Chris weiter: „Wir hatten die Chance das Spiel noch zu drehen, aber haben diese durch zu viele individuelle Fehler vertan.“

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es das erhoffte Aufbäumen unserer Jungs. Nach einem weiteren Touchdown der Gäste (0:28), konnte Tobias Ziemann (#15) durch ein Fumble Recovery Touchdown punkten (6:28).

Dabei blieb es dann auch leider. 2x kamen die Tollense Sharks nochmal zum Erfolg und schickten uns mit 6:40 vom Platz.

„Lehrgeld, dass ist es was wir heute gezahlt haben. Vor allem ich als HC habe eine wichtige Erfahrung gemacht. Ich habe nicht optimal auf den Ausfall unserer beiden QB´s reagiert, welches selbstverständlich auch zu diesem „Zwischenergebnis“ von 06:40 beitrug. Das soll mir kein zweites Mal passieren. Uns muss dennoch klar sein, was dieses Ergebnis für uns bedeutet. Nach den zwei Siegen gegen die Hawks und die Indigos waren wir ein wenig leichtsinnig, vielleicht sogar etwas überheblich in das Spiel gegangen. Da brauchen wir uns nicht wundern, wenn am Ende des Tages so etwas dabei rauskommt. Es lag hierbei weder an irgendwelchen komischen Schiedsrichterentscheidungen, wie man auf gut deutsch sagt, der Refereecrew um Whitehead Thorsten Schenkel, noch an irgendeiner Überdominanz der Sharks aus Tollense. Die Referees haben überaus korrekt das Spiel begleitet und die Sharks waren einfach stärker als wir an diesem Tag. Sie haben dennoch lediglich das was sie spielen können einfach sehr sehr gut umgesetzt und das ist meist schon die halbe Miete.

Jetzt wissen wir allerdings, was wir anders machen müssen, um das Spiel am 10. Juni zu gewinnen. Wir haben jetzt schon die „Challenge“ als Team akzeptiert. Unsere Mission heißt jetzt ein 35:00 Sieg, sprich ein Sieg mit 35 Punkten (mindestens) Differenz. Dieses Team verliert nicht, entweder wir gewinnen oder wir lernen dazu!!!
olch eine Erfahrung gehört halt hin und wieder zum Football, so wie im Leben dazu. Wichtig ist ,wie man darauf reagiert und welche Schlüsse man daraus zieht. Wir werden das Eine oder Andere für das Rückspiel anpassen und auch wieder über einige Spieler verfügen, auf die wir am Sonntag nicht zurückgreifen konnten.
n unserem Ziel für die Saison hat sich nichts geändert, warum auch.“ 😉 ! “

Bilder vom Spiel

Bullets vs Tollense Sharks 21.05.2017 Junior Tackle

Vorschau

2016 trafen wir das letzte Mal auf die Tollense Sharks. Beide Begegnungen gingen mit Heim 8:40 und Auswärts 46:6 verloren.

In der laufenden Saison starten wir mit Rückenwind aus den 2 bisherigen Siegen in die Partie. Die Sharks mussten jeweils in den ersten beiden Saisonspielen gegen die Frankfurt (Oder) Red Cocks eine 24:8 und gegen die Halle Falken eine 20:60 Niederlage einstecken.

Und was sagt HC Chris Vöhringer dazu?

„Das Spiel wird für uns eine richtige Bewährungsprobe sein. Tollense kann bekanntlich gut den Ball bewegen und erfahrungsgemäß sind die Jungs auch physisch sehr stark. Football ist ein langes und sehr taktisches Spiel und wir haben nicht vor auch nur irgendwelche Punkte herzuschenken. Wir wissen ganz genau was wir können und auch wir sind keine Hungertruppe. Gespielt wird auf Sieg und unsere Jungs sind von der ersten Sekunde an auf alles vorbereitet. Alle freuen sich schon tierisch auf einen harten aber fairen Kampf mit den Sharks.“

Zeit sich für 2016 zu revanchieren und den ersten Platz der Gruppe Nord zu festigen.

Bullets vs Mountain Tigers

Nachdem unser erster Angriff durch die Mountain Tigers gestoppt wurde, kamen wir durch ein Fumble Recovery an der gegnerischen 33Yard-Linie schnell wieder in Ballbesitz. Den ersten Touchdown (TD) erlief #13 Sergio Seltmann. Der anschließende Point after Touchdown (PAT) war nicht gut (Stand 6:0).

Der nun folgende Angriff der Mountain Tigers wurde erneut durch Interception von #29 Alberto Arlindo unterbunden und unsere Offense stand wieder auf dem Platz. Durch ein Fieldgoal der #66 Jan Vogler kamen 3 weitere Punkte auf das Scoreboard.

Der Gegner kam nun besser ins Spiel und beendete einen langen Drive mit einem TD. Der PAT war nicht gut (Stand 9:6).

Der Schlagabtausch ging weiter und nach einem gefangenem Pass, lief unsere #13 Sergio Seltmann bis an die gegnerische 19Yard-Linie. Ein weiterer Pass und Sergio machte seinen zweiten TD. Der PAT war gut (Stand 16:6). Der Gegenschlag kam prompt zum 16:12 Halbzeitstand.

Kurz vor der Halbzeit kamen wir zwar nochmal in die Endzone, der TD wurde aber auf Grund einer Strafe nicht gegeben. Auch ein Fieldgoal-Versuch war nicht erfolgreich.

Nach der Pause hatten die Tigers zunächst das Angriffsrecht, konnten aber gegen unsere starke Defense nichts ausrichten. Die letzten Punkte bevor das Spiel kippte, holte #80 Adrian Arriagada Krüger mit erfolgreichem PAT zum 23:16.

Von nun an wollte in unserer Offense nichts mehr so richtig funktionieren. Die Gegner punkteten zum 23:20. Mit dem anschließenden Drive kamen wir bis kurz vor die Endzone. Durch eine Interception verloren wir den Ball und die Mountain Tigers begannen aufzudrehen. Ein erneuter TD mit TPC brachte den Gegner erstmals in Führung (Stand 23:28). Alles noch drin, dachten knapp 230 Fans zu Beginn des 4. Quarters, welches vielversprechend begann. Zum zweiten mal warf der Gegner eine Interception und wir kamen in Ballbesitz. Leider konnten wir dies nicht nutzen, um zu punkten. Anders die Tigers, welche ihren Drive konzentriert runterspielten und mit TD+TPC zum 23:36 beendeten.

Die Kräfte ließen nach und auch wir warfen im nächsten Drive eine Interception. Viele Strafen gegen unsere Defense brachten den Gegner immer näher an die Endzone. Trotz großer Anstrengungen konnten wir einen weiteren TD+TPC zum Endstand von 23:44 nicht verhindern.

Kurz vor Ablauf der Spielzeit bekamen wir zwar nochmal den Ball, mussten aber auch in diesem Drive mit dem Schlusspfiff eine weitere Interception kassieren.

Bilder vom Spiel

Bullets vs Mountain Tigers 07.05.2017 Senior Tackle

Vorschau

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams war am 02.09.2012. Auf heimischem Platz gewannen wir das Spiel mit 27:16.

Für die Mountain Tigers ist dies bereits die 2. Begegnung im aktuellen Ligabetrieb. Das Spiel gegen die Erkner Razorbacks vom 23.04.2017 verlor man mit 7:17.

Bullets vs Indigos

 

Spielbericht

Spielbericht

Das erste Quarter gehörte der Defense beider Teams. Beide ließen die Offense jeweils nur kurz auf den Platz und zwangen sie zu Fehlern. Durch eine Interception kam unsere Offense wieder zum Zug und machte durch einen 20Yard Pass auf #86 Theodor Kulbe den ersten Touchdown. Mit einer 6:0 Führung gingen wir in das zweite Quarter.

Bis zur Halbzeit schafften wir es durch einen 59Yard Lauf von #44 Daniel krauß und durch einen Fumble Recovery durch die Defense #86 Theodor Kulbe noch zweimal zu punkten (Stand 18:0). Der PAT blieb jedesmal erfolglos.

Auch im dritten und vierten Quarter fand die Offense der Indigos keinen Weg durch die starke Bullets-Defense. Gleichzeitig kam das Verletzungspech bei den Erfurtern dazu.

Erneut lief unsere #44 Daniel krauß über 20Yard zum Touchdown (Stand 24:0).

Den Schlusspunkt setzte unsere #28 Muhammed Saidykhan mit einem Touchdown und erfolgreicher TPC durch #74 Lucas Rietz zum 32:0 Endstand.

Headcoach Chris Vöhringer sagte nach dem Spiel: „Wir haben gewonnen, dass ist gut aber zufrieden bin ich erst wenn wir ein 100:0 erreichen. Wir müssen weiter an der Abstimmung im Spielablauf arbeiten und die vielen Konzentrationsfehler abstellen. Die richtig schweren Gegner in der Liga kommen jetzt erst.“

Bilder vom Spiel

Bullets vs Indigos 07.05.2017 Junior Tackle

Vorbericht

Nach dem Sieg im Auftaktspiel gegen die Hawks vor 14 Tagen bestreitet unsere A-Jugend das erste Spiel dieser Saison auf heimischem Platz. DAs Spiel gegen die Erfurt Indigos ist das zweite Interconference-Spiel dieser Saison.

In der Gruppe West haben die Indigos ihr erstes Spiel am 22.04.2017 gegen die Jenaer Hanfrieds mit 0:50 verloren.

Spielszene Erfurt Indigos vs Bullets Junior-Tackle vom 23.05.2015
Indigos vs Bullets 23.05.2017

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams war in der Saison 2015. Unsere Jugendmannschaft gewann beide Begegnungen (H 56:12, A 24:33).

 

 

Bullets Senior Flag Bowl

Das erste Turnier des Senior-Flag-Teams steht an. Im Rahmen der Deutschen Flag Football Liga (5er DFFL) richten wir unser Heimturnier aus. Für das Turnier haben sich folgende Teams angemeldet:

  • Berlin Adler Senior Flag
  • Berlin Adler United 5
  • Baltic Blue Stars Rostock
  • Spandau Bulldogs
  • Doppel H 040 Digga
  • Berlin Bears
  • Titans Schwedt
  • Forke Legends

Der Eintritt ist frei und wie immer wird es einen Imbiss geben. 🍔🍫🍰☕️

Da vor Ort nur wenige Parkplätze vorhanden sind, bitten wir die Teams, Supporter und Fans den Parkplatz Blumberger Damm/Ecke Cecilienstraße zu nutzen. Von dort aus sind es ca. 500 Meter bis zum Homefield.

Link zur Auslosung Facebookbeitrag

Spielplan Facebookbeitrag

Endstand

  1. Forke Legends
  2. Doppel H 040 Digga
  3. Berlin Adler Senior Flag
  4. Berlin Adler United 5
  5. Berlin Bears
  6. Berlin Bullets Senior Flag
  7. Baltic Blue Stars Rostock
  8. Spandau Bulldogs
  9. Titans Schwedt

Vielen Dank für ein rundum gelungenes Turnier.

Testspiel Bullets Senior Tackle vs Spandau Bulldogs

Stimmen vor dem Spiel

Abteilungsleiter Jens Heinrich:

„Wir haben uns sehr gefreut als die Anfrage der Spandauer für ein Testspiel kam. Die Gelegenheit, gegen ein solch erfolgreiches Traditionsteam zu spielen, bekommt man nicht alle Tage und ich blicke schon voller Vorfreude auf die Begegnung.“

Der langjährige Trainer Jens Eltze und der neu verpflichtete  Trainer Oliver Pohren führen die Bullets in diesem Jahr in die Saison.

Coach Oliver Pohren:

„Ich konnte auf einen gesunden und erfahrenen Spielerkader aufbauen und neue Spieler erfolgreich in die Mannschaft integrieren. Wir freuen uns auf das anstehende Testspiel, in dem wir unseren Leistungsstand prüfen können. Die Männer sind heiß auf den Saisonstart.“
Bullets vs Bulldogs 22.04.2017 Testspiel Senior Tackle

Spielbericht

Knapp 100 Zuschauer mussten bei wechselhaftem Aprilwetter mit ansehen, wie die Gäste aus Spandau das Spiel nach belieben dominierten. Am Ende Stand es 0:51 für die Bulldogs.

Jens Eltze Coach Senior-Tackle 2017Coach Jens Eltze kommentierte nach dem Spiel:

„Der Klassenunterschied war deutlich spürbar, insgesamt wird aber das Ergebnis der Mannschaftsleistung nicht gerecht. Darauf kam es aber in diesem Spiel in erster Linie nicht an. Vielmehr sollten die Spieler und Coaches davon lernen und Fehler erkennen. Dies haben wir auch getan und können jetzt bis zum Ligastart intensiv daran arbeiten, diese abzustellen.“

Bullets:

Welche Erkenntnisse ziehst du aus diesem Spiel?

Jens Eltze:

„Gans klar das Team hat eine großartige Moral bewiesen. Trotz des hohen Rückstands haben sie bis zum Schluss nicht aufgegeben. In der zweiten Halbzeit konnte die Offense meine Vorgaben besser umsetzen. Dies verhalf uns zwar zu keinen Punkten, entlastete aber die Defense, welche über das gesamte Spiel gute Arbeit leistete, spürbar.“

Bullets:

Am 7. Mai 2017 startet ihr in die Saison gegen die Mountain Tigers. Worauf wird es in diesem Spiel ankommen?

Jens Eltze:

„Ich erwarte ein physisch hartes Spiel. Viel Kraft und ein starkes Laufspiel wird uns von der ersten Minute an entgegenstehen. Wir werden aber von Beginn an dagegenhalten. Die Männer sind motiviert, der Plan steht, es kann endlich losgehen.“

Bullets vs Kobras

Weiter auf Kurs

ie Berlin Kobras gewinnen ihr Auswärtsspiel bei den Berlin Bullets mit 39:03 und können sich weiter berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Oberliga Ost machen.

Die Gäste aus Charlottenburg waren nicht nur in der Anzahl der beteiligten Spieler überlegen. Der wendige Quarterback Tim Bergemann hob das zunächst herrschende Gleichgewicht der Linien auf und überraschte ein ums andere Mal mit sehr genau geworfenen tiefen Pässen, die seine Wide Receiver gut in Szene setzten und die Cornerbacks der Gastgeber richtig schlecht aussehen ließen.

Nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt schlug es auf diese Art gleich mehrfach in oder vor der Endzone der Bullets ein. Die Gastgeber, die bis Mitte des zweiten Viertels gut mithielten, kamen mit der Tempoverschärfung des neuen Tabellenführers der Landesliga Ost nicht klar. Bei ihnen machte sich einmal mehr das Fehlen eines gelernten Quarterbacks bemerkbar. Diese Rolle kann Ralf Seemann beim besten Willen nicht ausfüllen.

Bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden kurz vor der Halbzeit landeten zwei seiner Pässe beim Gegner und es überwog die Zahl der unvollständigen Versuche. Dass die # 63 ebenso wie Daniel Faust, der in der zweiten Hälfte den Angriff der Marzahner führte, mehrere Sacks hinnehmen musste, lag auch daran, dass die Snaps fast immer ungenau waren und auf diese Art wertvolle Zeit verloren ging. Das ist auch kein neues Problem der Bullets. Erfolgreich waren diese immer dann, wenn ihre Läufe über die rechte Außenbahn erfolgten.

Insgesamt reichte es aber nur zu einem Field Goal, welches Jan Vogler aus 42 Yards erzielte. Ansonsten führten individuelle Fehler der Hausherren und der nicht nachlassende Druck der Kobras zu mehreren Fumbles und weiteren Interceptions der Hausherren. Auf der Gästeseite trugen sich fast alle Receiver in die Scorerliste ein und auch Philipp Alexander, als Running Back aufgeboten, trug seine Punkte zum Gesamtergebnis bei.

Durch den Sieg der Kobras und dem gleichzeitigen 42:36 Erfolg der Erkner Razorbacks in Rostock bleibt es beim Mehrkampf an der Tabellenspitze. Zu den Eberswalder Warriors, von denen einige Spieler und Trainer mit zu den 216 Zuschauern gehörten, kommen als vierte Anwärter eventuell noch die Wolgast Vandals hinzu, die bisher bei weniger ausgetragenen Spielen ebenfalls nur mit vier Minuspunkten belastet sind.

Thomas Sellmann – 17.07.2016

Quelle: football-aktuell