Tierische Pleite für die Gewehrkugeln

Also, ich kann mich ja mit den Ami-Namen bei Football-Teams aus Deutschland nicht so richtig anfreunden. Beachtlicher Sport ist’s trotzdem, der geboten wird. Wie bei den ersten Punktspielen der Berlin Bullets am Sonntag an der Biesdorfer Cecilienstraße: Die Männer verloren nach 23:12-Führung zur Halbzeit noch mit 23:44 gegen die Wernigerode Mountain Tigers (!). Die A-Jugend putzte dafür die Erfurt Indigos mit 32:0 weg, auch wenn Trainer Chris Vöhringer lieber ein 100:0 gesehen hätte. 230 Fans schauten nach Vereinsangaben.

Quelle: Tagesspiegel Leute

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.