Schlagwort: Rostock

Testspiel der Bullets-Seniors bei den Rostock Griffins

Testspiel Griffins vs Bullets 08.04.2016Am 09.04.2016 waren die Bullets in einem Testspiel zu Gast bei dem Drittligisten Rostock Griffins. Die Bullets reisten mit 29 Spielern an, Kick off war um 15:00 Uhr.Wie zu erwarten, war der Gegner deutlich stärker und so stand es zum Ende der ersten Halbzeit bereits 40:0 für den Gastgeber. Dies tat der Spielfreude der Bullets aber keinen Abbruch. In der zweiten Hälfte kam die Bullets-Defense besser ins Spiel und stoppte mehrfach den Rostocker Angriff. Die Bullets-Offense war auch deutlich länger auf dem Platz, konnte aber trotz viel Engagement keine Punkte erzielen. Die Bullets ließen in Hälfte 2 nur noch 27 Punkte zum Endstand von 67:0 zu. Der Headcoach Torben Keller kommentierte nach dem Spiel:

Insgesamt bin ich mit der Leistung der Spieler zufrieden, hätte mir aber bei einem 51 Mann-Kader eine höhere Spieler-Beteiligung gewünscht. Ich freue mich das wir vieles was wir in den letzten Monaten trainiert haben ausprobieren konnten und bin glücklich über die enorme Einsatzbereitschaft der Spieler. Die Jungs haben Einsatzwillen gezeigt, sich richtig reingehangen und ihr Herz rausgespielt. Das ist das was ich sehen möchte. Es ist mir sehr wichtig, dass wir mit liebe zum Spiel agieren und die Jungs zeigen was sie wollen.

Klar haben wir auch Fehler gemacht aber das ist okay dafür sind solche Spiele da, um Fehler aufzudecken. Wir konnten viele neue und junge Spieler testen und gemessen daran das der Gegner zwei Ligen höher spielt bin ich mit dem Ausgang zufrieden. Mein Wunsch war es unter 60 Punkten zu bleiben, dass haben wir nur knapp verfehlt. Ich hatte die Hoffnung auch wenn es schwer werden würde ebenfalls ein paar Punkte zu machen aber dies blieb uns leider vergönnt. Das wird uns aber nicht aufhalten und ich weiß, dass dies in der kommenden Saison mit unserem Offense-Koordinator erfolgreich funktionieren wird.

Frage:

Letzte Woche wart ihr im Trainingscamp. Welchen Eindruck hast du von der Mannschaft nach dem Camp und welche Ziele verfolgst du in der Saison 2016.

Antwort:

Wir waren mit über 40 Spielern ein Wochenende in Lubmin. Haben hart trainiert und viel Spaß zusammen gehabt. Ich denke durch das Camp haben wir eine engere Verbindung sowohl zwischen den Spielern untereinander als auch zu uns Coaches geschaffen.

Das Ziel für die Saison sind die Play-Offs. Mit dem Kader und dem heute gezeigten Einsatzwillen ist alles möglich. Wenn wir jetzt noch die kleinen Fehler abstellen halte ich dies für realistisch. Dafür müssen aber wirklich alle an einem Strang ziehen.

Danke Torben für deine Einschätzung und viel Erfolg.

zeigt den Pokal

Gunslinger holen den 3. Platz in Frankfurt/Oder

Am 12. Juli 2015 waren die Flags der Berlin Bullets in Frankfurt/Oder zu ihrem 2. Turnier in der Saison. Auf dem Spielplan standen 4 Begegnungen, wobei die Mannschaft aus Erkner nicht zum Turnier angereist war und somit nur 3 Begegnungen ausgespielt wurden.

Das Auftaktspiel im Turnier haben sodann auch unsere Bullets gegen die Magdeburg Virgin Guards bestritten. Es sollte ein Auftakt nach Maß sein, denn das Spiel konnten die Gunslinger mit 12:0 gewinnen. In der ersten Halbzeit kam nach Interception Elias zum Touchdown und in der zweiten Halbzeit kam die Offense durch René zum Erfolg. Das nächste Spiel gegen die Gastgeber ging mit 12:0 verloren und im letzten Spiel gegen die Rostock Griffins mussten sich die Bullets mit 32:0 geschlagen geben.

Am Ende war der 3. Platz die Belohnung für das kämpferiche Engagement unserer Kids. Insgesamt ein positiver Turnierverlauf, da im Vergleich zum Turnier in Rostock die Niederlagen deutlich niedriger ausfielen und ein Spiel gewonnen werden konnte. Die Coaches sind also auf dem richtigen Weg die Mannschaft zu formen und die Spieler weiterzuentwickeln.

Zum Abschluss des Turniers kam es dann noch zu einer wirklich besonderen Begegnung, Gunslinger, Eltern und Coaches hatten einfach noch nicht genug und spielten noch eine Runde Flag/Tacle, ich glaube so 15 vs 15. So ganz war das in dem Gekneul nicht auszumachen aber es war ein schöner Spaß für alle Beteiligten und Zuschauer. Einige Eltern, so munkelt man, konnten noch am Dienstag drauf kaum krauchen. Vielen Dank für diesen schönen Tag und nun genießt die Sommer- und Ferienzeit. Das nächste Turnier findet dann am 5. September 2015 in Erkner statt.

Das Turnier in Bild und Ton.

Alle Ergebnisse des Turniers

zeigt Banner mit verschiedensten Sprüchen

Gameday am 12.07.2015

Gunslinger

zeigt den Spielplan am Turniertag
Spielplan Frankfurt/Oder 12.07.2015

In ihrem zweiten Turnier fahren die Gunslinger nach Frankfurt/Oder. Die Erfahrungen aus Rostock und das intensive Training haben die Mannschaft weiterentwickelt. Teamgeist, Spielfreude und der eigene Anspruch der Spieler mehr zu erreichen sind die Voraussetzungen um in Frankfurt/Oder erfolgreich zu sein. Spiele, Spaß und Spannung sind garantiert wenn es wieder mit einer Stimme aus einem Herz auf dem Platz ertönt: „We are, one Team. We are one Team. One, Two, Three Bullets!“

Juniors

Auf dem Homefield treten die Juniors zu ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen die Jenaer Hanfrieds an. Dies ist das erste aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison, da das Hinspiel durch die Hanfrieds abgesagt wurde. Kickoff ist um 10:30 Uhr, Die Jungs werden es sich nicht nehmen lassen noch einmal vor heimischem Publikum alles zu geben, also kommt zahlreich und feuert unsere Jugend kräftig an. Fight for win!

 

Gunslinger gehen baden…

zeigt eine Gruppe von Gunslinger die in der Ostsee Football spielen

Am 13. Juni 2015 starteten die Bullets-Flags in die Saison 2015 und die erste Fahrt ging nach Warnemünde zu den Rostock Griffins. Vorweg, ja wir haben alle Spiele verloren und leider haben sich auch zwei Flaggies im 2. Spiel verletzt ABER wir hatten trotzdem unseren Spaß. Pünktlich ging es mit Spielern, Coaches und Supporter insgesamt 38 Personen   in aller frühe mit dem Bus Richtung Ostsee. Mit etwas Verspätung haben wir dann auch den Austragungsort erreicht und was gleich auffiel… Hurra, Hurra die Bullets aus Berlin sind da. Die weiteren Teilnehmer am Turnier waren die Razorbacks aus Erkner und die Redwings aus Frankfurt/Oder, die wohl nur mit wenig bis gar keinen Support angereist waren. Dies sollte der Stimmung aber keinen Abbruch tun und so feuerten wir unsere Gunslinger im ersten Spiel gegen Erkner kräftig an. Nach einem holprigen start und deutlichem Rückstand kamen die Flaggies immer besser ins Spiel und konnten den Rückstand sogar bis auf 8 Punkte verkürzen. Trotz aller Bemühungen ging die Partie mit 20:50 verloren. Direkt im Anschluss ging es gegen den späteren Turniersieger die Rostock Griffins aufs Feld. Hier war ein deutlicher Leistungsunterschied zu erkennen aber die Gunslinger haben nicht aufgegeben und weiter mutig nach vorne gespielt. Gegen Ende des Spiels kam es dann durch einen Zusammenstoß zweier Flaggies Sarah und Hugo zu einer längeren Spielunterbrechung. Die Konzentration war weg und die Spieler mit den Gedanken bei ihren verletzten Teamkamaraden. In diesem Spiel konnte kein Touchdown erzielt werden und es ging 0:46 aus. Nun konnten die Spieler sich erstmal 2 Stunden erholen bevor es zum letzten Spiel des Tages gegen die Frankfurter ging. Die letzten Kräfte nochmal mobilisieren und alles geben. Anfangs war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit je einem Touchdown auf jeder Seite. Aber die Anstrengungen des Tages und das Fehlen zweier Spieler zollten dann doch den Tribut und so mussten sich die Gunslinger mit 6:19 geschlagen geben. Nicht aber ohne in ihrem letzten Spielzug nochmal die Freude und Spaß  am Spiel unter Beweis zu stellen. Fünf Gunslinger haben deutlich angezeigt das sie blitzen werden. Damit dürfte sich dann wohl auch der Coach der Frankfurter zufrieden gegeben haben (Achtung Insider).

Ohne Titel

Nach der Siegerehrung ging es dann für alle in die Ostsee und wer nicht im Wasser war wurde trotzdem nass von oben. Zum Schluss konnten wir dann noch Sarah aus dem Krankenhaus abholen und gemeinsam die Rückfahrt nach Berlin antreten. Ich danke unseren Flags für diesen tollen Spieltag und eins ist klar, wir können nur noch besser werden. Ein großer Dank geht auch an die Coaches Eggi und Max. Ich bin sehr froh darüber das wir solche entspannten Coaches haben, denn das es auch anders geht habe ich während des Turniers gesehen. Also macht weiter so und der Erfolg ist euch irgendwann garantiert. Ich freue mich schon auf das nächste Turnier am 12. Juli in Frankfurt wenn es wieder heißt… One, Two, Three Bullets!!!