zeigt den Headcoach Chris Vöhringer

Neuer Headcoach der A-Jugend Chris Vöhringer

Ich habe 1998 zusammen mit meinem 2 Jahre jüngeren Bruder als Spieler im Flag-Team der Berlin Bullets mit American Football begonnen. Es war unser älterer Bruder der uns anfänglich für diesen Sport begeistern konnte.

Im Anschluss daran spielte ich auch meine gesamte Jugendlaufbahn für die Bullets aus Marzahn / Biesdorf. 2004 schaffte ich es auch in die Landesauswahl von Berlin/Brandenburg „Big East“ in dem Jahr gewann man sogar das Finale gegen die Auswahl Baden-Württembergs. 2005 versuchte ich mich gleich noch einmal für die Auswahl in Szene zu setzten, habe es dann aber verletzungsbedingt nicht in die Endrunde geschafft.

zeigt den Headcoach Chris Vöhringer
HC Chris Vöhringer

Meine ersten Coaching-Erfahrungen machte ich dann als DB-Coach unter der Leitung von Thorsten Kunert bei der SG-Eastpower. In diesem Jahr konnten weder die Bullets, noch die Razorbacks aus Erkner eine eigene Jugendmannschaft zu Saisonauftakt stellen. Im Vorjahr gewann die SG-Eastpower den 1. „Berlin-Bowl“ der Geschichte als krasser Außenseiter. Daran wollten beide Vereine weiter anknüpfen und man entschied sich auch für 2007 die Zusammenarbeit fortzuführen.

2008 war ich dann selbst Spieler in Erkner, zusammen mit Jens Heinrich. Im Folgejahr verschlug es mich dann in die Regionalliga zu den Frankfurt (Oder) Red Cocks. Dort blieb ich bis 2010 und erlebte 2 turbulente Jahre indem wir einmal hauchdünn gegen Recklinghausen in der Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga scheiterten und zum anderen einen Abstiegskampf erlebten, in dem es an Spannung kaum zu überbieten war, letzten Endes aber leider ohne den Erfolg des Klassenerhalts.

Nach einer kleinen Auszeit kehrte ich 2013 zurück zu den Bullets. Zunächst als Spieler und parallel dazu wurde mir das Amt des Offense Coordinators für unsere „Gunslingers“ Junior Flag anvertraut. 2015 ergab sich für mich die Möglichkeit eben diese Tätigkeit in unserem Senior-Tackle-Team auszuüben. Nach reichlicher Überlegung entschied ich mich auch für diesen Schritt. Als neuformierter, relativ unerfahrener aber dafür hungriger und wissbegieriger Coaching-Staff starteten wir in die neue Saison und stellten uns der großen Herausforderung.

2016 verschlug es mich dann nach leichter Umstrukturierung im Coaching-Staff wieder in die Defense zu den DBs, die ich für die restliche Saison gecoacht habe.

Meine Spielerkarriere beendete ich 2015 um mich voll und ganz auf das Coaching zu fokussieren und bringe seither meine Erfahrungen auf verschiedensten Positionen im Coaching der Berlin Bullets ein.

Seit 2017 bin ich der Headcoach des Junior-Tackle-Teams und leite in diesem Jahr auch die Geschicke in der Offense. Ich plane mit meinem Coaching-Staff für die Saison 2017 den Kader weiter auszubauen. Dazu möchte ich mit Blick auf mögliche Kooperationen uns bei den hiesigen Schulen und Freizeit-/Jugendclubs mehr in Szene setzen. Ziel ist es, 2018 am Spielbetrieb im 11er-Tackle teilzunehmen, um damit auch wieder wettbewerbsfähig und vor allem konkurrenzfähig zu sein. Dazu brauchen wir  einfach mehr Spieler.

Weiterhin werde ich zusammen mit meinem Coaching-Staff gezielt Jugendliche im Bezirk auf Veranstaltungen und Schulfesten für den Sport werben. Besonders wichtig ist mir die kontinuierliche Ausbildung und Vorbereitung der Spieler auf den Wechsel in das Männerteam, um ihnen den Anschluss so einfach wie möglich zu gestalten und auch hier zu einer verlässlichen und positiven Weiterentwicklung des Vereins beizutragen.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.