Gunslinger gehen baden…

zeigt eine Gruppe von Gunslinger die in der Ostsee Football spielen

Am 13. Juni 2015 starteten die Bullets-Flags in die Saison 2015 und die erste Fahrt ging nach Warnemünde zu den Rostock Griffins. Vorweg, ja wir haben alle Spiele verloren und leider haben sich auch zwei Flaggies im 2. Spiel verletzt ABER wir hatten trotzdem unseren Spaß. Pünktlich ging es mit Spielern, Coaches und Supporter insgesamt 38 Personen   in aller frühe mit dem Bus Richtung Ostsee. Mit etwas Verspätung haben wir dann auch den Austragungsort erreicht und was gleich auffiel… Hurra, Hurra die Bullets aus Berlin sind da. Die weiteren Teilnehmer am Turnier waren die Razorbacks aus Erkner und die Redwings aus Frankfurt/Oder, die wohl nur mit wenig bis gar keinen Support angereist waren. Dies sollte der Stimmung aber keinen Abbruch tun und so feuerten wir unsere Gunslinger im ersten Spiel gegen Erkner kräftig an. Nach einem holprigen start und deutlichem Rückstand kamen die Flaggies immer besser ins Spiel und konnten den Rückstand sogar bis auf 8 Punkte verkürzen. Trotz aller Bemühungen ging die Partie mit 20:50 verloren. Direkt im Anschluss ging es gegen den späteren Turniersieger die Rostock Griffins aufs Feld. Hier war ein deutlicher Leistungsunterschied zu erkennen aber die Gunslinger haben nicht aufgegeben und weiter mutig nach vorne gespielt. Gegen Ende des Spiels kam es dann durch einen Zusammenstoß zweier Flaggies Sarah und Hugo zu einer längeren Spielunterbrechung. Die Konzentration war weg und die Spieler mit den Gedanken bei ihren verletzten Teamkamaraden. In diesem Spiel konnte kein Touchdown erzielt werden und es ging 0:46 aus. Nun konnten die Spieler sich erstmal 2 Stunden erholen bevor es zum letzten Spiel des Tages gegen die Frankfurter ging. Die letzten Kräfte nochmal mobilisieren und alles geben. Anfangs war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit je einem Touchdown auf jeder Seite. Aber die Anstrengungen des Tages und das Fehlen zweier Spieler zollten dann doch den Tribut und so mussten sich die Gunslinger mit 6:19 geschlagen geben. Nicht aber ohne in ihrem letzten Spielzug nochmal die Freude und Spaß  am Spiel unter Beweis zu stellen. Fünf Gunslinger haben deutlich angezeigt das sie blitzen werden. Damit dürfte sich dann wohl auch der Coach der Frankfurter zufrieden gegeben haben (Achtung Insider).

Ohne Titel

Nach der Siegerehrung ging es dann für alle in die Ostsee und wer nicht im Wasser war wurde trotzdem nass von oben. Zum Schluss konnten wir dann noch Sarah aus dem Krankenhaus abholen und gemeinsam die Rückfahrt nach Berlin antreten. Ich danke unseren Flags für diesen tollen Spieltag und eins ist klar, wir können nur noch besser werden. Ein großer Dank geht auch an die Coaches Eggi und Max. Ich bin sehr froh darüber das wir solche entspannten Coaches haben, denn das es auch anders geht habe ich während des Turniers gesehen. Also macht weiter so und der Erfolg ist euch irgendwann garantiert. Ich freue mich schon auf das nächste Turnier am 12. Juli in Frankfurt wenn es wieder heißt… One, Two, Three Bullets!!!

One comment

Join the Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.