American Football ABC

Im Verlauf eines Spiels, das in vier Vierteln ausgetragen wird, versuchen zwei Mannschaften aus je elf Spielern, den Spielball in die gegnerische Endzone zu bringen oder ein Field Goal zu erzielen, um Punkte zu gewinnen. Die sich im Ballbesitz befindende Mannschaft (Offense, engl. für „Angriff“) kann durch Werfen (Passing) sowie Laufen (Rushing oder Running) einen Raumgewinn erreichen, der schließlich durch einen Touchdown oder ein erzieltes Field Goal zu Punktgewinnen führt. Die verteidigende Mannschaft (Defense, engl. für „Verteidigung“) versucht, die Offense daran zu hindern und selbst in Ballbesitz zu kommen. Wenn die Offense einer Mannschaft auf das Feld kommt, hat sie vier Versuche, einen Raumgewinn von zehn Yards oder mehr zu erlangen. Schafft sie dies, erhält sie vier neue Versuche, gelingt ihr dies nicht oder verliert sie den Ball durch eine Interception oder einen Fumble, geht das Angriffsrecht an den Gegner. Wenn die Defense die Offense bis in ihre eigene Endzone zurückdrängt und dort den gegnerischen Ballträger tackelt, kann sie einen Safety erzielen. Gewinner ist die Mannschaft, die nach Ablauf der Spielzeit die meisten Punkte erzielt hat.

Der Ball muss in die Endzone des Gegners.

Das Spiel besteht aus vier Quartern á 12 Minuten (NFL = 15 min.) mit einer Halbzeitpause zwischen dem 2. und 3. Quarter.

Dem 100 Yards langen Spielfeld schließen sich die beiden Endzonen á 10 Yards an. Die 50-Yard-Line bildet die Mittellinie.
1 Yard = 91,444cm

Die überdimensionalen Stangen in der Endzone, die einem „U“ gleichen, sind die sogenannten Goal Posts (Tore), durch die die Field Goals und die Extrapunkte geschossen werden müssen. Die Querlatte befindet sich auf 3m Höhe, die 9m voneinander getrennten vertikalen Stangen erstrecken sich bis zu 12m Höhe.

Achtet am Spielfeld auf die Herren mit der Kette (Chain Crew) und der Tafel (Down Marker). Die Chain Crew zeigt die momentanen 10 Yards an, die die angreifende Mannschaft überbrücken muss. Der Down Marker zeigt an, an welcher Stelle der wievielte Versuch anfängt.

zeigt ein Spielfeld mit Erklärungen

Quarterback

Der „Spielmacher“. Er bestimmt die Spielzüge durch Pässe auf die Receiver oder Ballübergabe an die Running Backs.

Running Backs

Sie versuchen, nach der Ballübergabe Raumgewinn durch einen Lauf zu erzielen.

Tight End

Wird vielseitig eingesetzt. Muss je nach Spielzug blocken oder kurze Pässe fangen.

Wide Receiver

Die Passempfänger. Durch weite Pässe auf die schnellen Receiver ist oft großer Raumgewinn möglich.

Center

Bildet mit den Guards und Tackles die Offense Line und steht in deren Mitte. Er übergibt den Ball durch die Beine an den Quarterback (Snap) und blockt danach.

Guards & Tackles

Jeweils zwei. Sie blocken die Line-Spieler des Gegners und schaffen Platz für die Running Backs.

zeigt die Feldpositionen der Spieler

Defensive Ends

Bilden mit den beiden Defensive Tackles die Defensive-Line. Ihre Hauptaufgabe ist, Laufspielzüge über außen zu vermeiden und Druck auf den Quartierback auszuüben.

Defensive Tackles

Decken den Raum in der Mitte ab, um dort Laufspielzüge zu vermeiden.

Linebacker

Bilden die zweite Verteidigungsreihe. Die Hauptaufgabe ist, das Laufspiel zu stoppen. Helfen bei kurzen Pässen auch in der Passverteidigung aus.

Cornerbacks

Sind für die Passverteidigung im Rückraum verantwortlich und stoppen Angriffe über die Seiten.

Strong Safety

Passverteidiger. Steht auf der Seite des gegnerischen Night Ends.

Free Safety

Der „freie Mann“ im Rückraum. Hilft im Backfield überall aus, wo es brennt.
zeigt die Feldpositionen der Spieler

Touchdown (TD): 6

Ball wird in die Endzone getragen/gefangen.

Extrapunkt (PAT): 1

Field Goal nach dem Touchdown.

Conversion (TPC): 2

Erfolgreicher Spielzug statt Extrapunkt

Field Goal: 3

Safety: 2

angreifende Mannschaft wird in der eigenen Endzone gestoppt.

https://www.youtube.com/watch?v=uE7qVAtNwQk&feature=youtu.be

In bestimmten Spielsituationen (bei Kicks und Befreiungsschlägen) kommen die sogenannten Specialteams auf das Feld. Die Schlüsselspieler dieses Teams sind:

Kicker

Ist für die Kick Offs (Anstöße nach Punkten oder zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit), die Field Goals und die PATs (Point after Touchdown) zuständig.

Punter

Macht die Punts (Befreiungsschläge). Kommt meistens beim vierten Versuch auf das Feld, um durch lange Punts den Gegner tief in die eigene Hälfte zu drängen.

Kick Off- und Punt Returner

Nehmen die Kick Offs (Anstöße) und Punts auf und versuchen, den Ball soweit wie möglich in die gegnerische Hälfte zu tragen.

zeigt die Gesten die ein Referee während des Spiels macht, um anzuzeigen was passiert ist

Blitz

Kein Naturereignis, sondern ein überraschender Angriff der Verteidigung auf den Quarterback.

Complete Pass

Der Ball wurde sicher gefangen.

Fumble

Ein Angreifer hat den Ball verloren. Der Ball ist frei und kann auch vom Gegner aufgenommen und zurückgetragen werden.

Incomplete Pass

Schade. Der Pass konnte von keinem Angreifer gefangen werden.

Interception

Ein Verteidiger hat einen Pass abgefangen. Nach Ende dieses Spielzuges wechselt das Angriffsrecht.

Interference

Unerlaubtes Behindern vor einem Passfang. Der Spieler darf erst nach Ballberührung angegriffen werden.

Offside

Zu frühes Bewegen eines Spielers vor Spielzugbeginn.

Sack

Ein Verteidiger bringt den Quarterback der angreifenden Mannschaft zu Boden, während der noch im Ballbesitz ist.

Tackle

Das Zu-Boden-bringen oder Festhalten des gegnerischen Spielers in Ballbesitz.

Anschrift

Eisenacher Straße 125
12685 Berlin